.

Gratis Prepaidkarten im Vergleich.

Zahlen Sie nicht länger teure Anschlussgebühren oder Versandkosten. Viele Anbieter haben kostenfreie Prepaid-Karten, die komplett ohne Kaufpreis auskommen. Wir haben die besten Angebote für Sie zusammengestellt.

Bei einigen Tarifen sind sogar kostenfreie (werbefinanzierte) Internet-Flatrates mit enthalten. In diesen Fällen ist nicht nur die Karte kostenlos sondern auch die Nutzung!


Die aktuellen Handy-Freikarten:

Callya Talk&SMS

Callya Talk&SMS

(Vodafone-Netz)
9.0 Cent/Min
9.0 Cent/SMS
99¢/Tag
keine Grundgebühr
Telefonieren ab 9 Cent
LTE möglich
Callya Smartphone Special

Callya Smartphone Special

(Vodafone-Netz)
9.0 Cent/Min
9.0 Cent/SMS
Flat (750MB)
nur 9.99€ pro Monat
LTE Speed bis 225Mbit/s
200 Freieinheiten pro Monat
Callya Smartphone Allnet Flat

Callya Smartphone Allnet Flat

(Vodafone-Netz)
Allnet-Flat
SMS-Flat
Flat (500MB)
Telefon+SMS Flat in alle Netze
LTE Flat mit 225Mbit/s
22.50 Euro Basispreis für 30 Tage
O2 Loop Freikarte

O2 Loop Freikarte

(O2-Netz)
9.0 Cent/Min
9.0 Cent/SMS
99¢/Tag
keine monatliche Fixkosten
Prepaid Überraschung
50 Freimin. bei der 1. Aufladung
O2 Loop Smart M

O2 Loop Smart M

(O2-Netz)
200 Freieinheiten/Monat
200 Freieinheiten/Monat
99¢/Tag
200 Freiminuten/SMS pro Monat
9.99 Euro pro Monat
250MB LTE Flat
Simyo Flat Internet Free

Simyo Flat Internet Free

(Eplus-Netz)
9.0 Cent/Min
9.0 Cent/SMS
24¢/MB
keine Freikarte
5 Euro Startguthaben
100MB Flat gratis


Mehr Tarifdetails haben wir hier zusammen gestellt: Vodafone Freikarte | O2 Freikarte | Netzclub Freikarte | Telekom Freikarte

Keine passende kostenlose Prepaidkarte gefunden? Kein Problem, den kompletten Überblick über alle Prepaid-Tarife gibt es direkt auf www.prepaid-deutschland.de. Natürlich ebenfalls kostenlos! Es gibt mittlerweile auch keinen Unterschied zwischen normalen Prepaid-Simkarten und kostenlosen Simkarte, die Prepaid Tarife haben sich weitgehend angeglichen.

Prepaid Anbieter mit hohem Startguthaben

Diese Anbieter haben keine Freikarten, bieten aber so hohes Startguthaben, dass der Kaufpreis deutlich vom Guthaben überwogen wird. Man bekommt die Simkarte damit rechnerisch kostenfrei und dazu oft noch auch Guthaben geschenkt, dass für Gespräche und SMS oder Internet- Verbindungen genutzt werden kann.
Congstar Prepaid Karte

Congstar Prepaid Karte

(D1-Netz)
9.0 Cent/Min
9.0 Cent/SMS
24¢/MB
10 Euro Startguthaben
keine Vertragslaufzeit
9 Cent pro Minute in alle Netze
Klarmobil HandySpar-Tarif

Klarmobil HandySpar-Tarif

(D1-Netz)
9.0 Cent/Min
9.0 Cent/SMS
49¢/MB
15 Euro Startguthaben
1 Monat Surf-Flat gratis
4.95 Euro Kaufpreis
Maxxim 8 Cent Tarif

Maxxim 8 Cent Tarif

(O2-Netz)
8.0 Cent/Min
8.0 Cent/SMS
49¢/MB
25+5 Euro Startguthaben
4.95 Euro Kaufpreis
8 Cent pro Minute in alle Netze
discoTel 6 Cent Tarif

discoTel 6 Cent Tarif

(O2-Netz)
6.0 Cent/Min
6.0 Cent/SMS
6¢/MB
LTE Anbindung
9.95 Euro Kaufpreis
nur 6 Cent pro Minute


Keine passende kostenlose Handykarte gefunden? Kein Problem, den kompletten Übebrlick über alle Prepaid-Tarife gibt es direkt auf www.prepaid-deutschland.de. Natürlich ebenfalls kostenlos!

Für wen lohnt sich eine kostenlose Prepaid Freikarte?

Da sich die Tarife von kostenlosen Prepaidkarten und normalen Prepaidkarten mittlerweile kaum noch unterscheiden, ist auch die Zielgruppe beider Simkarten-Angebote relativ identisch.
Kostenlose Handykarte eigenen sich vor allem für Nutzer, die selten oder unregelmäßig telefonieren und online gehen wollen. Für diese Kunden lohnt sich in der Regel ein Handytarif oder eine Allnet Flatrate nicht, da sie meistens wenig verbrauchen und ohnehin nur selten über den monatlichen Grundpreis des Tarifes hinaus kommen. Bei Prepaidkarten haben diese Nutzer den Vorteil, nur das zu bezahlen, was sie auch verbrauchen. Wenn das wenig ist, zahlen sie auch wenig.

Einige der kostenlosen Simkarten bieten zwar auch zusaätzliche Smartphone Tarife und Allnet Flatrates an, die man zur Karte buchen kann. Hier sollte man aber genau nachrechnen. So kostet die Allnetflat bei der Callya Prepaidkarte 22.50 Euro im Monat mit einer 1GB Flatrate. Vergleichbare Angebote ohne Prepaid gibt es bereits zum Preis von um die 15 Euro (beispielsweise bei Smartmobil, DeutschlandSIM oder Hellomobil). Beim Prepaidtarif würde man als über 7 Euro mehr im Monat zahlen - und muss sich noch um die Aufladung der Karte kümmern.

Warum bieten die Mobilfunk-Anbieter Freikarten?

Auf den ersten Blick scheint eine Freikarte kein gutes Geschäft für die Betreiber zu sein. Kostenlose Karten zu verschicken ohne die Garantie, dass diese auch genutzt werden sieht nach keinem guten Geschäftsmodell aus. Die Abieter nutzen kostenlose Simkarten aber mittlerweile als Marketinginstrument und versuchen auf diese Weise zusätzliche Kunden zu gewinnen. Die Idee dahinter ist, dass ein Kunde mit einer Freikarte möglicherweise auch bald ein Kunde mit einer Flatrate wird, wenn man es schafft ihm interessante Tarife zu vermitteln. Die Freikarten sind daher niedrigschwellige Instrumente der Kundenbindung. Das muss aber kein Nachteil sein, denn immerhin bekommt man als Kunden so nicht nur eine Prepaidkarte ohne Kaufpreis und Versandkosten sondern eventuell auch Angebote für besser passende Tarife mit denen man noch mehr sparen kann.
Eine andere Strategie nutzt Netzclub: Hier werden nur Freikarten angeboten und das Unternehmen grenzt sich so von den Mitbewerber ab. Der Erfolg von Netzclub gibt diesem Modell auf jeden Fall recht.

Was sollte man bei Prepaid Freikarten beachten?

Die meisten der aktuellen Prepaid Freikarten sind reguläre Prepaid Tarife der Netzbetreiber die lediglich ohne Kaufpreis angeboten werden. Man bekommt hier also originale Tarife mit einer gewissen Ersparnis.
Aus diesem Grund gibt es bei Prepaid Freikarten derzeit auch nicht viel mehr zu beachten als bei normalen Prepaidkarten auch: Man sollte wissen, welches Netz man haben möchte (und welches vor Ort gute Leistungen bringt) sowie eine Vorstellung haben vom Datenvolumen, das man monatlich in etwas verbraucht.
Wer weniger surft und telefoniert ist mit einer Freikarte ohne Grundgebühr am besten beraten, wer regelmäßiger die Karte nutzt kann mit den Tarifpaketen (bei Vodafone oder O2) sparen.
Darüber hinaus bieten die meisten Freikarten auch nur eine sehr kurze Verrtagslaufzeit - bei Problemen und Schwierigkeiten kann man auch jederzeit wieder wechseln.

Wie einfach ist ein Wechsel zu anderen Handytarife?

Eine Prepaid Freikarte unterliegt den gleichen gesetzlichen Regelungen wie andere Prepaidkarte, Handytarife oder Handy-Flatrates auch. Man hat als Kunde damit beispielsweise einen gesetzlichen Anspruch daruaf, die eigene Rufnummer zu einem anderen Anbieter mit nehmen zu können und zwar sowohl bei einer Kündigung als auch aus dem laufenden Vertrag heraus. Ein Wechsel des Tarifes und des ANbieters ist damit auch bei einer kostenlose Handy-Karte sehr einfach möglich. Dazu haben Prepaid Freikarten oft auch nur eine geringe Kündigungsfrist, teilweise können sie zum gleichen Tag gekündigt werden. Auch das erleichtert einen Wechsel.
Probleme gibt es teilweise, wenn man nicht das Netz wechseln möchte sondern nur den Tarif. So gibt es bei Vodafone immer wieder Probleme, wenn man von einer Callya Karte in einen Laufzeit-Vertrag wechseln will, da hier die Portierung nicht so einfach durchgeführt werden kann. Auch aus anderen Netzen werden solche Probleme berichtet. Es kann sich dann lohnen, die Rufnummer auf einer Simkarte in einem anderen Netz zwischen zu parken und sie von dort aus dann in de Wunschtarif zu portieren.

Prepaid Freikarten News

Ortel-Mobile-Logo

Die Prepaid Freikarte von Ortel Mobile – Netz, Erfahrungen und die AGB

20.Juni 2016 -

Die Prepaid Freikarte von Ortel Mobile – Netz, Erfahrungen und die AGB – Die Namen der großen Prepaid Anbieter wie Simyo, Congstar und Fonic kennen die meisten Nutzer, aber es gibt daneben auch noch viele kleine Anbieter, die abseits von den großen Marken Prepaid Tarife für bestimmte Zielgruppen anbieten. Ortel Mobile ist so ein kleinerer […]

... weiterlesen ...


vodafone.png

Vodafone Websessions Freikarte – alles rund um die kostenlose Datenkarte

17.April 2016 -

Vodafone Websessions Freikarte – alles rund um die kostenlose Datenkarte – Die Websession Freikarte von Vodafone ist – im Gegensatz zur normalen Vodafone Freikarte – in erster Linie für den Einsatz als Datenkarte gedacht. Man kann damit per Surfstick oder Internetstick (oder auch per Simkartenslot) mit Tablets und Netbooks ins mobile Internet gehen ohne für […]

... weiterlesen ...


fyve

Die FYVE Prepaid Karte als Freikarte

4.April 2016 -

FYVE Prepaid Freikarte – Der Discounter FYVE gehört zur ProSiebenSat1-Gruppe und bietet Prepaidkarten im Netz von Vodafone an. Dabei gibt es einen Prepaid Tarif und einige interessante Flatrates, die man auf Wunsch mit zur Karte buchen kann. Die Karte kostet im Normalfall 9.95 Euro und bietet ein Startguthaben von 5 Euro. In unregelmäßigen Abständen bietet […]

... weiterlesen ...


callya

Alles zur Vodafone Freikarte – die kostenlose Callya Prepaidkarte

9.März 2016 -

Alles zur Vodafone Freikarte  – die kostenlose Callya Prepaidkarte – Die Vodafone Prepaidkarte gibt es mittlerweile auch als Freikarte. Vodafone hat diesen Bereich für sich entdeckt und bietet (ähnlich wie O2) im Prepaidbereich gleich mehrere Tarife für die Callya Freikarte an. Es gibt dabei keine Unterschiede zur normalen Prepaidkarte von Vodafone mehr – Vodafone hat […]

... weiterlesen ...


iphone-6-458151_640

Prepaid Freikarten mit LTE

13.Februar 2016 -

Prepaid Freikarten mit LTE – Die Freikarten im Prepaid Bereich bieten mittlerweile sehr interessante Tarife, die technisch sogar besser sind als normale Karten, weil einige Freikarten sogar LTE nutzen können. Derzeit gibt es auf den Markt zwei Freikarten-Varianten, die LTE Anbindung haben: die Callya Freikarte von Vodafone mit maximal 50Mbit/s Datenspeed die O2 Loop Freikarte […]

... weiterlesen ...


o2freikarte

O2 Freikarte – kostenlose Prepaidkarte direkt von O2

2.Februar 2016 -

O2 Freikarte – kostenlose Prepaidkarte direkt von O2 – Neben den zahlreichen Allnet-Flatrate-Angeboten rücken die Prepaid-Tarife in den Schatten. Falls dennoch der Wunsch nach einem Prepaid-Tarif besteht, bietet O2 eine interessante Option an – die Loop-Freikarte. Mit der Loop-Freikarte kann für 9 Cent in alle deutschen Netze telefoniert werden. Für den Versand einer Kurzmitteilung fallen […]

... weiterlesen ...


Die kostenlose Simkarte von Lycamobile

10.Dezember 2015 -

Die kostenlose Simkarte von Lycamobile – Seit dem 1. Juni 2011 kann Lycamobile auch in Deutschland genutzt werden. Hierzu ging das Unternehmen eine Kooperation mit Vodafone ein, wodurch Lycamobile die Vorwahl 01521 erhielt. In Deutschland, sowie auch in den anderen Ländern, ist Lycamobile ein virtueller Netzbetreiber. Das bedeutet, dass sowohl eine eigene Mobilfunkvermittlung betrieben wird […]

... weiterlesen ...


congstar100x100

Congstar Prepaid mit kostenloser 1GB Internet Flat für Messenger

9.Oktober 2015 -

Congstar Prepaid mit kostenloser 1GB Internet Flat für Messenger – Gleich zu Angang an ein wichtiger Hinweis: Die Prepaidkarte von Congstar ist keine Freikarte sondern kostet bei Kauf 9.99 Euro. Darin sind zwar auch 10 Euro Startguthaben enthalten, eine Freikarte im strengeren Sinne ist die Karte damit aber trotzdem nicht. Wir listen diese Karte hier […]

... weiterlesen ...


Die Otelo Freikarte – das sollte man wissen

6.Oktober 2015 -

Die Otelo Freikarte – das sollte man wissen – Der Discounter Otelo ist in erster Linie durch die Prepaidkarten und die Allnet Flatrates bekannt. Das Unternehmen bietet mittlerweile aber auch die Möglichkeit, die Otelo-Simkarte als Freikarte zu bestellen. Diese Variante ist aber weitgehend unbekannt und wird auch nicht aktiv beworben. Für die Bestellung gibt es […]

... weiterlesen ...


WhatsApp SIM – Prepaid Karte mit 10MB Datenvolumen kostenlos im Monat

27.Juli 2015 -

Achtung: Ab Oktober 2015 werden die Karten nur noch mit 10MB Datenvolumen ausgeliefert! WhatsApp SIM – Prepaid Karte mit 10MB Datenvolumen kostenlos im Monat – Das Wichtigste gleich am Anfang: Die Prepaidkarte von WhatsApp SIM ist keine kostenfreie Prepaidkarte und keine Freikarte sondern hat einen Kaufpreis. Allerdings bietet sie einen kostenlose Internet Flatrate für die Nutzung […]

... weiterlesen ...


Prepaid Karte kündigen

Bei der Kündigung einer kostenlosen Prepaidkarte gibt es relativ wenig zu beachten. Wie bei normalen Prepaidtarife auch sind die Friste meistens recht kurz. In der Regel kann man direkt ohne Kündigungsfrist die Kündigun abschicken. Bei einigen Anbieter ist die Kündigung jeweils zum Ende des Monats möglich. Rein theoretisch muss man die Karten auch gar nicht kündigen, da es keine Grundgebühr gibt. Es entstehen also auch bei Nichtnutzung ohne eine Kündigung keine Kosten und nach etwa 12 bis 14 Monaten kündigen die meisten Anbieter selbst.
Eine Kündigung ist allerdings in zwei Fällen wichtig: bei der Mitnahme der Rufnummer, damit der alte Anbieter weiß, das er die Rufnummer freigegeben darf und bei der Auszahlung von Guthaben. Restguthaben auf einer Karte wird oft nur dann ausgezahlt, wenn die Simkarte auch gekündigt ist..

Über prepaidfreikarten.com

prepaidfreikarten.com ist ein unabhängiges Vergleichsportal für kostenlose SIM-Karten und bietet seit vielen Jahren Tarifvergleiche speziell für Freikarten an. Das Team betreut neben diesem Portal noch viele weitere Tarifrechner und Tarifvergleiche und hat daher seit vielen Jahren Erfahrungen im Bereich des Mobilfunks und der Prepaidkarten auf dem deutschen Markt. Die Tarife werden dabei tag-genau recherchiert und beobachtet um auf Änderungen und Neuerungen möglichst schnell reagieren zu können. Ziel ist, immer die besten Freikarten-Tarife abbilden zu können. Falls wir trotzdem eine Aktion übersehen haben oder im Tarifbereich eine falsche Angabe stehen sollte, bitte wir um eine Nachricht, der Fehler wird dann so schnell wie möglich korrigiert.