Archiv für den Monat: Februar 2015

Netzclub Prepaidkarte jetzt mit Triple-SIM

Netzclub Prepaidkarte jetzt mit Triple-SIM – Netzclub hat aufgerüstet und bietet die kostenlose Netzclub Prepaidkarte jetzt auch als Triple-SIM an. Damit ist eine Simkarte gemeint, die sowohl als normale Simkarte als auch als Micro- und Nano-Sim genutzt werden kann. Die Karte des Unternehmens kann damit auch in iPhone 5 und 6 Modellen genutzt werden. Mittlerweile kann die Simkarte auch im iPad genutzt werden. Bisher war die Nutzung in erster Linie auf Handys beschränkt, da Netzclub im Kleingedruckten den Einsatz im Laptop oder mit Tablets ausgeschlossen hatte. Dieser Passus findet sich jetzt nicht mehr in den AGB und auch im Kleingedruckten gibt es in dieser Beziehung keine Einschränkungen bei der Nutzung mehr. Dort heißt es lediglich:

Sponsored Surf-Basic: Kein Monatspreis. Jede Min o. SMS 9 ct. Datennutzung/Surfen mit bis zu 7,2 Mbit/s bis 100 MB/Abrechnungsmonat, danach mit bis zu 32 kbit/s, im dt. O2-Netz. Ungenutzte Inklusivleistungen verfallen mit Ablauf des Abrechnungsmonats und sind nicht übertragbar. Laufzeit 1 Monat, Kündigung jederzeit möglich. Automatische Reaktivierung für einen Monat nach Ablauf des Abrechnungsmonats. Ohne und bis zur Reaktivierung gilt der Sponsored Surf Basic Tarif mit 9 ct/Min o. SMS, 0,24 €/MB. Mindestalter 16 Jahre; Leistung im O2-Netz der Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, Georg-Brauchle-Ring 23-25, 80992 München („Telefónica Germany“).

Insgesamt sind die Neuerungen bei Netzclub eine sehr positive Entwicklung und dürften das Interesse bei potentiellen Kunden weiter steigern. Auch bisher war Netzclub als Prepaid Handytarif aufgrund der kostenlose Internet-Flatrate eine Empfehlung. Mit Nano-Simkarte und der Nutzung als Tablet-Sim werden wohl auch noch andere Portale diese Karte weiter empfehlen.

 

 

Die BVB Prepaidkarte kurzfristig kostenlos

Die BVB Prepaidkarte kurzfristig kostenlos – Für Fußballfans sicher eine gute Nachricht, denn der BVB hat ja in dieser Saison so seine Probleme (und damit sind nicht nur die Tauben gemeint): Die BVB Prepaidkarte (ja wirklich, der Verein hat eine eigene Karte mit den Farben der Borussia) gibt es aktionsweise noch bis zum 15.März kostenfrei.
Die Karte kann dabei direkt auf der Aktionswebseite angefordert werden: http://www.mobil09.de/?id=153

Alternativ gibt es die Karte auch auf der normalen Homepage http://www.mobil09.de/ zum regulären Preis von 9.09 Euro. Diesen Kaufpreis spart man über die Freikarte.

Die Mobil09 Karte des BVB nutzt dabei das Netz der Telekom und ist damit eine der wenigen Freikarten im D1-Netz der Telekom. Der Tarif sieht dabei wie folgt aus:

  • 9 Cent pro Gesprächsminute in alle deutschen Netze
  • 9 Cent pro SMS in alle deutschen Netze
  • 24 Cent pro MB Datenübertragung
  • SMS-Tor-Ticker bei jedem BVB-Spiel
  • Vollgas-Inhalte & Nobbys News per SMS

Im Tarif sind bei Kauf bereits 5 Euro Startguthaben enthalten. Bei der Freikarte gibt es dieses Startguthaben nicht.  Stattdessen ist hier die Smart M Option bereits voreingestellt. Diese umfasst 100 Freiminuten, 100 FreiSMS und eine 200MB Datenflat und kostet 9.95 Euro monatlich. Sie wird aktiviert sobald 15 Euro aufgeladen werden. In der Information dazu heißt es (bei Bestellung der Karte):

Die mobil09 Freikarte wird kurzfristig an Sie verschickt. Auf der mobil09 SIM-Karte ist bereits die Option SMART M voreingestellt. Mit Ihrer ersten Aufladung von mindestens 15 EUR aktivieren Sie den Tarif.

Im Vergleich zur kostenlosen Prepaidkarte von Vodafone gibt es bei der BVB Freikarte leider kein LTE. Die Internet Flatrate ist auf maximal 7,2Mbit/s im HSDPA Netz von D1 beschränkt. Das ist sehr schade, denn mit LTE Anbindung wäre die Karte ein echter Renner im Telekom Netz gewesen. So bekommen Nutzer einen soliden Tarif ohne große Neuerungen aber dafür eben kostenfrei. Die Karte von Mobil09 eignet sich damit beispielsweise gut um das Netz der Telekom zu testen oder um beim BVB auf dem neusten Stand zu bleiben.

Wer noch nach anderen Aktionen sucht: Es werden beispielsweise auch exklusive T-Shirts verlost.